headerphoto
Museum 2002 "Der Revisor" PDF Drucken E-Mail
next
last

"DER Revisor"

2002 kehrt Harri aus seinem Bundeswehrjahr zurück und ersetzt Stefan, der inzwischen in Hessen an einer Schule angenommen wurde, im Triumvirat. Auch bei den Darstellern finden sich zahlreiche neue Gesichter, die frischen Wind in die Truppe bringen. Unter ihnen Hubertus, der als der "Kleine Hubi" in die Geschichtsbücher der AG einzug erhalten soll und ein weiterer Lochthowe, Martin, der jüngste aus der traditionsreichen Theaterfamilie.

In der turbulenten Verwechslungskomödie bekommt Sven seine erste große Hauptrolle und erarbeitet sich, zu Recht, den Ruf DER Revisor zu sein. Auch wenn er mit seiner Spielfreude, nicht selten, seine Mitspieler an den Rand der Verzweiflung bringt (so schnappt er sich in der Aufführung, ohne dass es so geprobt wurde, einfach mal den Hut einer der Damen), zeigte er hier sein ganzes Können und dass in ihm wahrlich ein großes schauspielerisches Talent schlummert.

Eine besondere Rolle ist in diesem Werk, die des Christian Ivanowitsch, einem Arzt, der nur in der ersten Szene auftaucht, nur komische Laute wie "Niaaaaaaaahääää" herausbringt und für den weiteren Verlauf des Stückes keinerlei Bedeutung hat. Die letzte Szene des Stückes ist eine stumme Szene, wie Gogol schreibt, in der jeder ca. eineinhalb Minuten in einer besonderen Position verharren soll. Besonders hart hat es dabei Adrian erwischt, der "in ein Fragezeichen verwandelt" darstehen soll. Was der Leitung und auch dem Publikum viel Spaß bereitete, ließ den Darsteller nicht selten fluchen.

Als Gaststar tauchte Ludger Lochthowe am Ende des Stückes auf, der im vergangenen JAhr noch als aktives Mitglied mit auf der Bühne stand.

Alles in allem war das Stück ein voller Erfolg und wird als eines der rasantesten Stücke in die Theater-Ag-Historie eingehen.

 

 

 

Fotos
Eintrittskarte
Pressespiegel
Plakat
Stuecke

Fotolink

Fotolink
Fotolink
Fotolink
Fotolink
Fotolink