headerphoto
Foto des Monats 2014 Drucken E-Mail
Dezember 2014
Tipps für zukünftige Souffleusen
image

November 2014
Werbung ist alles ...
images

Oktober 2014
Rätsel des Monats
Monat
Heute gönnen wir euch mal ein wenig Rätselspaß:

Drei scheinbar absolut identische Fotos! Doch obacht, hinter einem der Bilder versteckt sich eine bekannte Bühnengöße der Theater AG!

Na, kommst du drauf?

Dann schaue in der Lösung, ob du richtig gelgen hast:

punɥ .ɔ "ɹɐʇs" .q (ʎ1ıɯɐɟ-sɯɯɐpɐ ɹǝp snɐ) ʇı .ɐ
September 2014
Bastel dein eigenes "Foto des Monats"
Monat
Was könnte der Mann, zwischen der feiernden Meute, denken. Schneide den passenden Satz aus und klebe diesen auf die Denkblase:

"Ich habe doch die Aula abgschlossen...."

"Die macht doch kein Foto, wenn das meine Schüler sehen - Lehrer mit Bier!"

"Könnte der Typ neben mir mal aufhören ATEMLOS in mein Ohr zu brüllen..."

"Wo habe ich nur mein Bier abgestellt?"

"[füge hier einen eigenen saukomischen Satz ein (vorher den Text mit Tippex wegmachen)]"
August 2014
Horsti-Überdruss? Umfragen im Keller!
August

Wer hoch fliegt kann tief fallen, weiß der Volksmund und diese Weisheit scheint nun auch das, einst so beliebte, Holzpferdchen zu ereilen. 2010 gelang dem unscheinabaren Tier ein grandioses Comeback, nachdem es im Jubiläumsjahr noch eine Nebenrolle gespielt hatte. Seitdem ist das Maskottchen der AG, wie es sich gerne selber bezeichnet, in jeder (!!!) Inszenierung in allen (!!!) Szene aufgetreten. Schließlich begann es sich über facebook einen soliden Follower-Kreis zu erschließen und wurde zunehmend selbstbewusster. So beansprucht Horsti an einem Tag die Leitung für sich und an anderen schlägt es vor, die AG in "Horsti-AG" umzubenennen. Mit der Zeit wurden auch die Exzesse extremer. Schlagzeilen, wie "Horsti gönnt sich Ferienbier" oder "Horsti schläft heute außerhalb" waren Neuigkeiten, die in erschreckender Regelmäßigkeit auf seinem Profil zu lesen waren. Außerdem gibt es Gerüchte über eine Liaison mit einem Holzkänguruh, wobei dies ihn auch nicht von diversen Onenightstands abzuhalten scheint ...

Tatsache ist, wie das Foto eindeutig beweist, dass die Zeiten der Begeisterung für den ehemaligen Underdog scheinbar Geschichte sind. Ob es am Lebenswandel des possierlichen Tierchens liegt oder die Performance auf der Bühne einfach zu einseitig ist, wollen wir nicht beurteilen.

Stattdessen wollen wir anmerken, dass es vielleicht Zeit für Veränderungen ist! Zeit ist für ein neues, zeitgemäßes Maskottchen!

KURZUM: HORSTI WAR GESTERN! HEUTE IST: CHUCKY, DER MÖRDERHASE - niedlich und doch verrückt, flauschig und doch gefährlich. Schau in seine tiefblauen Augen und wage es nicht, das neue Maskottchen in Frage zu stellen, denn sonst wird er kommen, um dich zu holen .... Muhahahahahahahahaha....

 

Juli 2014
Die AG-Leitung auf Reisen ...
Urlaub
Heute melden wir uns mal aus dem wohlverdienten Urlaub und präsentieren euch einen kleinen Auszug aus dem Reisetagebuch der Leitung:

"Letztes Wochenende haben wir ein nettes Fußballspiel auf der südlichen Halbkugel besucht und waren ganz entzückt von der Atmosphäre auf dem Bolzplatz. Die Spieler haben sich gefreut wie Bolle und am Ende durften sie sogar einen richtigen Pokal mit nach Hause nehmen. Man merkte gleich, dass in Südamerika der Fußball eine ganz besondere Rolle für die Menschen hat. Anschließend hat uns eine nette Dame noch zu ihrem Geburtstag eingeladen, den wir dann am Donnerstag in Berlin feierten. Eine klasse Sause war das mit reichlich Prickelwasser und als dann endlich "Mit 60 Jahren" angestimmt wurde hielt es keinen mehr auf den Plätzen ...
Übrigens hat das Geburtstagskind angedeutet, dass es auch sehr gerne bei uns Leitung machen würde, sie hätte da mit Theater und so ihre Erfahrungen und führen könne sie auch ... Aber uns wurde schon so viel bei Sekt und Bier versprochen - mal abwarten, ob sie sich da morgen noch dran erinnern kann ...

Wir reisen auf jeden Fall mal weiter und schauen, was es sonst so in der großen, weiten Welt zu entdecken gibt ..."
Juni 2014
Stand die AG bisher für Erfolg und Karriere ...
gewonnen
... wirft der Fall J. M. ein anderes Licht auf die so genannte "AG der Herzen". Bis 2012 stand Jonathan (Name von der Red. geändert) auf der Bühne und damit im Rampenlicht. Erfolg reihte sich an Erfolg, die Schar von Groupies wurde von Auftritt zu Auftritt unübersichtlicher und eine Ende seiner Schauspielkarriere schien noch lange nicht auf dem Zenit - als er sich von einem auf den anderen Tag dazu entschied der Bühne den Rücken zu kehren. Offiziell heißt es, er wolle Platz für den Nachwuchs machen und sein Wissen von nun an aus dem Hintergrund der AG zugutekommen lassen. Andere Quellen berichten jedoch auch davon, dass dies die Taktik der AG sei: Darsteller, die zuviel Ruhm genießen von der Bühne in die Leitung und somit aus dem Bewusstsein des Publikums zu holen...

Tatsache ist, dass es um Jonathan ruhig geworden ist, sein Ensemble-Bild länger nicht aktualisiert wurde und auch sonst wenig aus den Leitungskreisen nach außen dringt. Ein jetzt aufgetauchtes Foto (vgl. oben) scheint die Sorge um den einst talentierten Jungdarsteller zu bestätigen. Es zeigt einen verwahrlosten, schwächlichen, um Jahre gealterten Mann, der sich scheinbar mühevoll nach etwas bückt, was auf der Straße liegt ... Wir fragen uns:

WAS IST LOS MIT DER AG? WERDEN TALENTE LEDIGLICH ZUM RUHM DER LEITUNG VERHEITZT? UND WER IST DIE WAHRE LEITUNG?

Jonathan scheinbar nicht. Ein Schicksal, das betroffen macht ...
Mai 2014
Proben zu alternativem Stück 2014 haben angeblich begonnen ...
gewonnen
Angeblich soll ein kleines, unscheinbares Holzpferd die Regie übernommen haben.
April 2014
Den Verlust als Gewinn annhemen...
gewonnen
Wie jedes Jahr, war es zunächst ein ungewohntes Gefühl, kein Textbuch mehr in der Hand halten zu dürfen. Doch schon nach wenigen Augenblicken merkten unsere Darstelle, welche Freiheiten sie durch diesen Verlust gewonnen hatten und begannen, ihre Hände ganz neu zu entdecken und sich an den vielen Möglichkeiten, die sich ihnen nun boten, zu erfreuen...
März 2014
Frühjahrshaarschnitt 2014 ...
Friseur
... was passiert, wenn man beim Frisieren kurz die Augen ausruhen möchte...
Februar 2014
Was wir immer geahnt hatten...

Monat

Januar 2014
Modischer Wink mit dem Zaunpfahl?
o sister
Anstatt offene Kritik an der Stückauswahl zu üben, wählen unsere Darstellerinnen den subtilen Weg... "Rein zufällig" stehen sie auf einmal zu dritt in gestreiften Oberteilen auf der Bühne... Was soll man da denken? Was man da denken soll, frage ich euch! Tatsache ist, dass im aktuellen Stück keine Sträflinge vorkommen! Folglich scheint man sich nicht, mit den zugewiesenen Rollen identifizieren zu wollen, ergo geht man wohl mit der Stückwahl der Leitung nicht konform!

Ist ja auch egal, ob unsereiner wochen-, nein monatelang hunderte von Theaterstücken liest, sich Gedanken macht, plant und schweren Herzens schließlich eine Entscheidung trifft. Warum auch Dankbarkeit zeigen oder wenigstens konstruktive Kritik üben... Ist auch viel einfacher, das Konzept des Triumvirats einfach zu untergraben, indem man mirnichts dirnichts einfach mal in der Rolle zur Probe kommt, die man schon immer spielen wollte... Nächstes Mal vielleicht als Prinzessin, oder als Luke Skywalker... Ist doch kein Problem... Wir sind da ganz flexibel...

Dann spielen wir halt was mit Sträflingskostümen - "O sister where art thou", frei nach den Coen Brüdern... ABER ihr wisst schon, dass da viel gesungen wird! Werden ja sehen, wer letztlich am längeren Hebel sitzt...