headerphoto
Donnerstag, 03.09.2015 Drucken E-Mail
MORGEN: letzte Aufführung + Werner Herwig Preis!

Laura


... im Anschluss an die letzte Aufführung verleiht die Theater AG, nunmehr im elften Jahr, den legendären Werner Herwig Preis.

Auch dieses Jahr haben wir zahlreiche Nominierungen erhalten, die wir Euch heute exklusiv auf dieser Seite präsentieren wollen. Jeder dieser Personen hat den Preis mehr als verdient, wer aber letztendlich die Urkunde stolz in den Händen halten wird, erfahren wir morgen Abend.

ES GIBT NOCH KARTEN !!!

Bis dahin gratulieren wir Euch zur Nominierung.

Bis morgen, Eure Daumen drückende Theater AG.

 

bene
Benedict Sowada
ist für den Werner Herwig Preis nomiert, da er seit Jahren zuverlässig jede Rolle durch enorme Spielfreude ausfüllt. Benedict zögert nicht, anzupacken, wo es nötig ist und bereichert die AG durch seinem Humor. Oder, wie es in einer Nominierung heißt: "Er ist schon lange in der AG und spielt auch ganz okay :D"
Nora

Nora Schaten
ist für den Werner Herwig Preis nomiert,da sie die zuverlässigste Souffleuse aller Zeiten ist und vergangenes Jahr bewiesen hat, dass sie auch auf der Bühne eine excellente Figur macht. Sie näht, organisiert und denkt mit, wenn es um Requisiten oder Kostüme geht. 2015 unterstützt sie, eigentlich in Theater-Rente, wieder die AG als Premiumsouffleuse.

 

 

laura
Kira Baller
ist für den Werner Herwig Preis nomiert, da "sie immer gut drauf ist und hinter der Bühne für gute Laune sorgt". Auf der Bühne verkauft sie rührige Hühner genauso gut, wie leichte Damen. Darüberhinaus hat sie bereits im vergangenen Jahr in der Maske die Darsteller herausgeputzt. Kira rührt die Werbetrommel und hält der Leitung souverän den Rücken frei.
tim
Tim Kenkmann
ist für den Werner Herwig Preis nomiert, da er auf der Bühne alles gibt und im zweiten Jahr bereits eine feste Größe im Ensemble ist. Er spielt die Rollen nicht nur - er lebt sie und zieht mit seiner enormen Spielfreude das gesamte Ensemble mit ein. Hinter der Bühne sorgt er für gute Laune und packt an, wo angepackt werden muss.
Jasmine
Jasmine Krebs
ist für den Werner Herwig Preis nomiert. Sie ist inzwischen das dienstälteste Ensemblemitglied (von denen, die auf der Bühne stehen). Bereits als Souffleuse hat sie immer tatkräftig mit angepackt und auch als sie von vor der Bühne auf selbige wechselte ließ ihr Tatendrang nicht nach. Sie ist der lebende Beweis, dass Theater AG verdammt hohes Suchtpotenzial hat und bestätigt diesen Eindruck 2015 erneut, als sie für eine verhinderte Darsellerin kurzerhand einspringt und die Rolle mit bravour meistert.
Fabian Fabian Kleinherne
ist für den Werner Herwig Preis nomiert, da er der lebende Beweis ist, dass die AG einen nie ganz los lässt. Er stand jahrelang als Darsteller auf der Bühne, glänzte in unetrschiedlichsten Hauptrollen.  2010-2012 leitete er zusammen mit Harri Gellert und Sebastian Buder die AG und unterstützte diese auch darüber hinaus jedes Jahr, sei es beim Bühnenbild oder in anderen Bereichen. 2015 kehrte er schließlich offiziell zurück und übernahm die Technik. 2007 teilte er sich bereits den WHP mit Martin Lochthowe und 2015 hat er die Chance alleine den Preis zu bekommen.
horsti Horsti Galopper
ist für den Werner Herwig Preis nomiert, da er das süßeste Holzpferdchen der Theater AG ist. Bereits 2004 stand er im Jubiläumsstück auf der Bühne und feierte sein Comeback bei "Zeugin der Anklage" 2010. Seitdem ist er von der Bühne nicht mehr wegzudenken, denn es gab keine Szene, in der nicht irgendwo seine wuschelige Mähne hervorlukte.